Die Arbeit an der ganzheitlichen Stimmentwicklung basiert schwerpunktmässig auf den Themen Körperhaltung, Verbundenheit sowie Klang und Sprache:

Körperhaltung: Das Singen ist untrennbar mit unserer inneren und äusseren Haltung verbunden. Um den Ton im Körper verankern zu können, braucht es eine gute Erdung und einen zentrierten Stand. Das Auflösen von Körperspannun-gen und Blockaden ist ein wichtiger Teil der Arbeit.

Klang und Sprache: Die Töne werden nicht von innen nach aussen produziert, sondern von aussen hin zu unserer Mitte (Solarplexus) angesogen, das sogenannte "Inhalare la Voce". Wir werden bewusst üben, dass wir uns als Klangmedium öffnen dürfen und die Töne frei und ohne gemachten Kraftaufwand durch uns klingen können. Der Klang und die Sprache sind zwei verschiedene Ebenen, die auch als solche geübt werden. Oft entstehen durch diese Vermischung grosse Probleme, welche sehr schnell verschwinden, wenn man diese zwei Ebenen zu trennen weiss.

Verbundenheit: Um die beschriebene Verbundenheit von Körper und Seele bewusst zu erlernen, schaue ich zusammen mit der Schülerin/dem Schüler, wo es noch allfällige Blockaden und/oder Ängste in Bezug auf das Singen gibt. (Beispielsweise: wo habe ich Druck im Inneren und im Körper aufgebaut und komme dadurch nicht in einen freien Stimmfluss?) Bin ich in Kontakt mit mir? Anhand von individuellen Übungen werden wir, falls notwendig, lernen, unsere Verbundenheit zu stärken, weg vom Kopf, hin zu unserer Mitte.

Deborah Betschart

Arlesheim

info(at)freiklang.ch

PC-Konto: 40-512881-0